Letzte Artikel

Neue Seminare

Rum ist destillierte Freiheit!

Ein unterhaltsamer interaktiver Workshop zum heissesten Thema der Saison – Rum.
Woher kam er, was sind seine Vorzüge, wo geht er hin?

 
One for the money, two for the show!

Warum beidhändiges Arbeiten aus Dir einen besseren Menschen macht!
Interaktives Seminar mit Flight-Simulator-Training.

 

How to set up a professional cocktail competition.

insights from over a decade of experience with dozens of successful
national and international competitions under our belts.

 

Alle Seminare in deutsch oder englisch / all seminars in german or english

Hinterlasse einen Kommentar

special markets

SBBP´s principal Robin Weiss and his team were contracted to showcase international brands like BOLS, granini, Remy Martin, Red Bull and Corona  on the important MWR expo and military trade show GSA outreach Europe in Heidelberg.

With experienced bilingual classic and flair bartenders SBBP introduced new products as well as ancient and innovative drink mixing techniques to vendors and consumers.
P&A worldwide of Taunusstein, the leading beverage broker in this special market, relies on our experience since over a decade until today.

Hinterlasse einen Kommentar

Bols Bar Coaching

Erfolg inszenieren!

Zeitgemäße Bars sind die Stätten der Drink-Kultur. Cooles Ambiente, innovative Drinks und groovige Atmosphäre sind heute die Bühne der Bartender. Die Gäste wollen eintauchen in diese kultige Szene und die Inszenierung aus Atmosphäre und Drinks genießen.

Die BOLS Bar Coaching Seminaren boten die einzigartige Gelegenheit, die Geheimnisse, die sich hinter zukunftsweisenden Trends verbergen, kennen zu lernen und selbst am eigenen Tresen umzusetzen. Grundkenntnisse der Mixologie sollten vorhanden sein.

Für die praxisorientierten Seminare standen zwei Coaches der Extraklasse bereit: Helmut Adam ist Trendscout, Barprofi und Chefredakteur der Zeitschrift Mixology, er bezieht sein Wissen aus den angesagtesten Bars der europäischen Metropolen. Robin Weiss ist der Guru des Flair-Bartendings in der deutschen Barszene, außerdem Mitglied des Board of Directors der Flair Bartenders Association (FBA).

Die Teilnahme war auf 50 Personen limitiert und kostete pro Person 75 € inkl. MwSt.

Seminarinhalte waren:

Zukunftsweisende Trends
Bartechniken
Das Barmenü
Renaissance der Barklassik
Philosophie des Flair-Bartendings
Einführung in die Flair-Praxis
Motoriktraining
Flair-Techniken als Arbeitserleichterung
Literaturempfehlungen

Das Coaching fand an sechs Termine in München, Frankfurt/Main, Köln, Hamburg, Berlin und Dresden statt.

Hinterlasse einen Kommentar

BOLS Master Battle

After the battle

Berlin war 2009 der Schauplatz des Bols Master Battle, einer der größten Cocktailwettbewerbe Deutschlands. An spektakulären Orten in der ganzen Stadt beeindruckten die internationalen Bartender mit ihrem Können die Jury – und die zahlreichen Zuschauer.

In der Kategorie Flair Bartending siegte der amtierende IBA World Champion: Gianluigi Bosco aus Italien überzeugte die Jury unter dem Vorsitz von Robin Weiss, dem Director Europe West der FBA. In einem spannenden Finale setzte er sich gegen den Niederländer Anthony Pullen durch.

Die Kategorie Classic-Bartending konnte Mohammad Nazzal aus der Kölner Bar “Al Salam” für sich entscheiden. Er behauptete sich vor vollen Rängen im Admiralspalast gegen den Torsten Spuhn aus Erfurt, Gewinner des Bols Master Battle im Vorjahr.

Die abendliche Finalparty geriet durch das K.O.-Prinzip besonders spannend. Die Sieger der Kategorien Flair und Classic Bartending erhielten ein Preisgeld von je 1.600 Euro, die Zweitplazierten bekamen je 800 Euro. Live zu verfolgen war der Bols Master Battle übrigens auch im Internet unter www.bols.de.

„Auch der diesjährige Bols Master Battle war ein toller Erfolg. Wir hatten in diesem Jahr bereits viele Bewerbungen im Vorfeld und somit erstklassige Teilnehmer, die gegeneinander antraten. Daher waren die Entscheidungen auch sehr spannend und knapp. Mit solchen Veranstaltungen gibt BOLS Bartendern die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen”, zeigte sich Sabrina Stern, Bols Brand Managerin, begeistert.

www.bols.de

Hinterlasse einen Kommentar

Havana Club Bar Giants 2010 auf Kuba

Die deutsche Meisterschaft im Flair Bartending fand 2010 auf Kuba statt. Die besten 25 deutschen Bartender traten in einem einwöchigen Wettkampf in den Disziplinen Pourtest, Speed,  Working Flair und Exhibition Flair an.

Havana Club Bar Giants 2010 kürten die besten deutschen Flair-Bartender

Eine denkwürdige Veranstaltung unter karibischer Sonne, die es so in der Flair-Szene noch nicht gegeben hat: Havana Club hat die besten 25 Flair- Bartender vom 25. Januar bis zum 1. Februar nach Kuba eingeladen, um den deutschen Meister im Flair-Bartending zu ermitteln. Grischa Willrich aus Köln gewann die Bar Giants 2010 in einem spektakulären Finale vor Hüseyin Kirac und Tony Oliviero. Vor mehr als 600 begeisterten Zuschauern war das Finale zur deutschen Meisterschaft im Flair-Bartending der eindrucksvolle Endpunkt eines 5-tägigen Wettbewerbs auf Kuba – der Heimat von Havana Club.

„Die Bar Giants gelten als der anspruchsvollste Wettbewerb in ganz Deutschland”, betont Robin Weiss, FBA-Vorstand für Western Europe und technischer Ausrichter der Bar Giants 2010. „Es gilt also, einen Ruf zu verteidigen – wir wollen hier keine Zirkusnummer, wir suchen den besten Flair-Bartender.” Deshalb müssen die Teilnehmer ihr Können auch in verschiedenen Disziplinen beweisen. Auf dem Wettkampf-Board stehen: Pourtest, Speedrunde, Working-Flair und Exhibition-Flair. Gespickt sind die Bar Giants 2010 mit kleinen Challenges wie dem Bounce-Wettbewerb, dem Mojito-Mixen hinter der Bar der legendären Bodeguita del Medio (LaBdelM) sowie dem exakten Zuckerrohr-Pressen im Museo del Ron.

Die Bar Giants 2010 – der Wettbewerb

Den Auftakt der Bar Giants machte der Pourtest, bei dem möglichst genau die richtigen Mengen eines Cocktails aus der Hand gepourt werden müssen. Nur geübte Bartender finden hierbei das richtige Maß. Im Anschluss folgte die Speedrunde. Hier hieß es, so schnell wie möglich, sechs Drinks zuzubereiten, davon zwei original Mojito. Für die Teilnehmer und die Jury ein anstrengender Tag, der einige Überraschungen im Zwischen-Ranking bereit hielt. Vor allem die beiden Newcomer waren gut vorbereitet und „mischten“ ganz vorne mit.

Auf der Legendary Bar Tour am nächsten Tag durch die Altstadt von Havanna stand eine Challenge in der legendären La Bodeguita del Medio an – der Wiege des Mojitos. Alle Teilnehmer durften hinter dem Tresen der La Bodeguita del Medio den original Mojito mixen – ein echtes Highlight für jeden Bartender. Natürlich hat sich auch jeder Teilnehmer traditionsgemäß an den Wänden den LaBdelM mit seinem Namen verewigt.

Der vierte Tag der Bar Giants stand ganz im Zeichen des Working-Flairs – mit 300 erreichbaren Punkten die zweit-wichtigste Runde und zugleich die härteste des ganzen Wettbewerbs. Working-Flair war bei den Bar Giants schon immer ein wichtiger Bestandteil, in diesem Jahr fand sie erstmals als eigenständige Disziplin statt. Die Aufgabe: Alle Bartender mixen die gleichen vier Drinks in drei Minuten, wobei die Füllmengen der Flaschen nicht bekannt sind. Der Wettbewerb zeigte deutlich, dass es sich lohnt, sowohl die Regeln zu lernen als auch die Rezepte zu beherrschen. Abends im Museo del Ron stand die letzte und zugleich außergewöhnlichste Challenge an. Nach traditioneller Methode mussten die Teilnehmer mit einer handbetriebenen Zuckerrohrpresse so viel Saft aus frischem Zuckerrohr herstellen, dass möglichst genau 6 cl rauskommen. Sieben Teilnehmer haben exakt diese 6 cl erreicht und die große Mehrheit war nahe dran. Verblüffend, denn mit der unbekannten Zuckerrohrpresse hat so mancher exakter gepourt, als mit Ausgießern und Flasche…

Nach dem Working-Flair-Durchgang rückte das Feld deutlich zusammen – zwischen dem 6. und dem 10. Platz waren es nur wenige Punkte Abstand. Das versprach Spannung für das Exhibition-Flair. Am Samstag flogen dann die Flaschen und Shaker durch die Luft – die letzte und wichtigste Competition, beim Exhibition Flair wurden die sechs Finalisten ermittelt. Bei dieser Runde konnten die Teilnehmer noch einmal bis zu 500 Punkten gut machen und sich damit noch für das Finale qualifizieren. Nach 23 Auftritten standen die Finalisten um die Deutsche Meisterschaft schließlich fest. Als Gesamtsieger der Qualifikation ging Grischa Willrich in das Finale. Zweiter in der Vorrunde wurde Manuel Wieser, gefolgt von Tony Oliviero, Youssef Mourabit, Hüseyin Kirac, Gül Hayrettin und dem Newcomer Alexandru Aapi. Dieser war von der Jury aufgrund des besonders knappen Punktabstandes als siebter Finalist zur Endrunde zugelassen worden, da zwischen Platz sechs und sieben gerademal 1,4 Punkte bei einer zu erreichenden Gesamtpunktzahl von 1.250 lagen. Ein Beleg für die hohe Leistungsdichte bei den Bar Giants 2010.

Das Finale

In einem einmaligen Finale vor mehr als 600 kubanischen Zuschauern fanden die Bar Giants 2010 ihren verdienten Sieger: Grischa Willrich aus Köln hat mit einer souveränen Leistung die Deutsche Meisterschaft für sich entschieden. Nachdem alle sechs Finalisten vor ihm keine fehlerfreie Performance gezeigt hatten, fuhr Grischa Willrich den Sieg mit einem fehlerfreien Auftritt sicher nach Hause. Ein verdienter Gewinner, der in der ganzen Woche konstant gute Leistungen zeigte. Grischa Willrich freut sich über eine Siegprämie von 2.000 Euro. Zweiter der Bar Giants 2010 wurde Hüseyin Kirac, Wiesbaden, der mit originellen Showelementen das enthusiastische kubanische Publikum begeisterte und 1.000 Euro Siegprämie gewann. Tony Oliviero, Frankfurt, schaffte es ebenfalls aufs Treppchen und sicherte sich die Siegprämie von 500 Euro für den dritten Platz. Besonders beeindruckend war der Auftritt des Newcomers Alexandru Aapi, der im Finale als erster auf der Bühne stand und dem Publikum eine phänomenale Show bot. Mit dem vierten Platz bei seinem ersten Flair-Contest kann der Rookie mehr als zufrieden sein. Auf den weiteren Plätzen folgten Gül Hayrettin, Manuel Wieser und Youssef Mourabit.

Havana Club Bar Giants 2010 auf Kuba

„Die Bar Giants 2010 anlässlich des 10. Jubiläums nach Kuba zu verlegen, in die Heimat von Havana Club, war ein voller Erfolg“, fand Stephan Helms, Marketing Manager Event bei Pernod Ricard Deutschland. „Wie das durchweg begeisterte Feedback der Bar Giants Teilnehmer zeigt, haben der hohe Standard und die außergewöhnliche Kulisse des Wettbewerbs aus den Bar Giants 2010 ein ganz besonderes Erlebnis für alle Beteiligten gemacht.“ Neben einem herausragenden Flair-Contest mit dem grandiosen Finale vor mehr als 600 begeisterten Zuschauern beeindruckte das Rahmenprogramm von Havana Club die Teilnehmer. Ob Legendary Bar Tour durch die Altstadt von Havanna mit dem Besuch der La Bodeguita del Medio und der La Floridita, einer atemberaubenden Fahrt mit den typisch kubanischen Oldtimern, einen Ausflug zu einem Bergsee im Hinterland oder Relaxen unter Palmen am karibischen Strand – das Programm hielt ganz viel „Authentic Cuba“ für die Teilnehmer bereit. [Quelle: Pernod-Ricard Deutschland]
.
.
.
.
.
.

Hinterlasse einen Kommentar

Wettbewerbe

Oft entscheiden Feinheiten über den Erfolg eines Cocktail-Wettbewerbs.
Wir stimmen die Interessen der Bartender, Markeninhaber und der Presse miteinander ab und sorgen für einen positiven und energiegeladenen Ablauf.

Seit über 10 Jahren organisieren wir Cocktail-Wettbewerbe national und international. Es gibt wohl niemand im deutschsprachigen Raum mit einer größeren Erfahrung als Organisator und Jurymitglied als Robin. Er hat nach seiner aktiven Laufbahn (mit erfolgreichen Teilnahmen bei Wettbewerben wie den Legends of Bartending in Las Vegas, der Weltmeisterschaft der Show-Bartender) mehr Competitions beobacht und mehr Teilnehmer bewertet wie jeder andere in Europa.

Die Serie der Havana Club Bar Giants, der ersten ernstzunehmenden Flair-Wettbewerb auf deutschem Boden, die BOLS Master Battle, World Flair Bartender Championship, Triple Challenge, Havana Club international Grand Prix  – alle wurden maßgeblich von Robin mitentwickelt und geprägt.

 

Hinterlasse einen Kommentar